Kalender

Programmheft zum pdf-Download: illu2-Programmheft
Der Onlinekalender hat neben der Posterboardfunktion auch eine Agendaübersicht oder Sortierung nach Kategorien.

Jun
27
Sa
Peter Gaymann. Kunst kommt von Kaufen @ Museum für Neue Kunst
Jun 27 um 10:00 – Okt 25 um 17:00
Peter Gaymann. Kunst kommt von Kaufen @ Museum für Neue Kunst | Freiburg im Breisgau | Baden-Württemberg | Deutschland

2015 feiert das Museum für Neue Kunst sein 30jähriges Bestehen und Peter Gaymann, vielseitiger Cartoonist mit Freiburger Wurzeln, seinen 65. Der ideale Zeitpunkt für eine gemeinsame Geburtstagsausstellung, die die Institution Museum und den Kunstbetrieb mit viel Humor unter die Lupe nimmt.

Museum und Cartoon hinterfragen, reflektieren, formen, vermitteln und bewerten gesellschaftliche Themen neu – auf unterschiedliche Art und Weise. Die Anforderungen an zeitgemäße Museen und gelungene Cartoons sind die gleichen: Populär aber nicht oberflächlich zu sein – ein schwieriger Spagat. Denn Kunst lebt von der Rezeption und Cartoons davon, dass ihr Witz verstanden wird. Für beide gilt: Sie unterschätzen ihr Publikum nicht…

Im Rahmen der Ausstellung finden weitere Events statt:

Offenes Atelier Peter Gaymann zeichnet in der Ausstellung und verkauft Cartoons am laufenden Meter. 20. bis 23.10., jeweils 14 bis 17h. Keine Anmeldung nötig.

Cartoon_Werkstatt offen für alle: Zu den Ausstellungszeiten können die BesucherInnen in der Werkstatt selbst aktiv werden.
Immer mittwochs, samstags und sonntags betreut mit Tipps und Tricks von Studierenden der PH Freiburg. Jeweils 14h bis 17h. Keine Anmeldung nötig.

Live-Zeichnen mit Peter Gaymann, Christoph Härringer und Gästen. Do, 22.10., 20h

Workshop Cartoon-Zeichnen mit Peter Gaymann, Sa, 24.10., nähere Infos hier

Kurzführung mit Peter Gaymann, Mi, 21.10., 13h bis 14h

Sep
18
Fr
Graphic Novel – Arne Bellstorf & Luke Pearson @ Kunstverein Freiburg
Sep 18 um 12:00 – Nov 1 um 18:00

Der Kunstverein präsentiert den Verlag Nobrow, der einige der ambitioniertesten und wegweisendsten Comics aus Großbritannien verlegt. Im Zusammenhang mit dem Ausstellungsprogramm, wird diese Präsentation Gelegenheit bieten, Aspekte der gewohnten Grenzen zwischen populärer und bildender Kunst zu hinterfragen.

Gezeigt werden Arbeiten von Luke Pearson und Arne Bellstorf.

Di – So 12 – 18 Uhr
Mi 12 – 20 Uhr
Donnerstags gratis
Montags geschlossen

Arne Bellstorf, Tagesspiegel Berlin 2011

Arne Bellstorf, Tagesspiegel Berlin 2011

Luke Pearson

Luke Pearson, Nobrow Verlag

Okt
5
Mo
illu² Kinderbuch-Illustration
Okt 5 um 10:00 – Okt 27 um 17:00
illu² Kinderbuch-Illustration

Bilderbuch- und Jugendbuchillustration ist die im Bewusstsein der meisten Menschen wahrscheinlich bekannteste Pattform für Illustration in Deutschland.
Illustratorinnen und Illustratoren haben hier spätestens seit Maurice Sendaks »Wo die wilden Kerle wohnen« alle Freiheit des Ausdrucks um sich ihren jungen Lesern und Betrachtern zu nähern.
Die Sparkasse Kirchzarten zeigt in Zusammenarbeit mit dem Kunstverein Kirchzarten eine Auswahl der Bilderbuchillustratorinnen Adel Kovac-Ehret, Heike Treiber und Alexandra Junge (Raum Freiburg) mit deren Originalarbeiten.

Vernissage: Freitag, 2.10., 18h

Okt
22
Do
Mystery House / Sarah Schneider @ Carl-Schurz-Haus
Okt 22 um 09:00 – Dez 8 um 18:30
Mystery House / Sarah Schneider @ Carl-Schurz-Haus | Freiburg im Breisgau | Baden-Württemberg | Deutschland

Eine Ausstellung von Zine-Zeichnungen der Pittsburgher Künstlerin Sarah Schneider.

Die Pitttsburgher Künstlerin Sarah Beth Schneider präsentiert eine Auswahl von Werken die sie mit feinem Bleistift für verschiedene Zines angefertig hat, u.a. Mon Valley, 2AM, and Doubt. Ihr Werk, das sich mit den Grenzen bechäftigt, denen man im täglichen Leben begegnet, lässt gleichzeitig immer wieder farbliche Lichtblicke aufblitzen.
Schneider ist Absolventin der New York University und des Maryland Institute of Art. Ihre Arbeiten waren bereits im Chicken Box Art Space in Baltimore, in der Gray Gallery in Winchester (Virginia) sowie im zeitraumexit Mannheim zu sehen.

Vernissage: 22.10., 19h, in Anwesenheit der Künstlerin

Sarah Beth Schneider gibt am 24.10. auch einen Workshop zum Thema Zine-Gestaltung. Nähere Infos zu Kosten und Anmeldung hier.

Live Zeichnen mit Peter Gaymann und Christoph Härringer @ Museum für Neue Kunst
Okt 22 um 20:00 – 22:00

Die beiden Cartoonisten mit Freiburger Wurzeln, Peter Gaymann und Christoph Härringer, die heute in Köln und Berlin leben, treffen im Museum für Neue Kunst zusammen, um gemeinsam live zu zeichnen. Sie werden Rückblicke geben, Ausblicke wagen und zeichnerisch erkunden, was Kunst und Fussball miteinander verbindet.

Okt
23
Fr
Vernissage illu² @ hKDM
Okt 23 um 19:00
Vernissage illu² @ hKDM | Freiburg | Baden-Württemberg | Deutschland

Zum öffentlichen Auftakt des 11-tägigen Festivals am Freitag, den 23. Oktober 2015 um 19 Uhr in der hKDM, Haslacher Straße 15 wird die „illu² Portfolioschau“ gezeigt, die einen Einblick in die regionale Illustratoren-Szene gibt.
BesucherInnen erfahren an diesem Abend mehr über die vielseitige und hochkarätige Illustration „made in Freiburg“ und können die Gelegenheit nutzen, direkt mit den IllustratorInnen zu sprechen.

Nach der offiziellen Begrüßung durch Rektor Prof. Steffen Rümpler wird Samuel Dangel (Kulturamt Freiburg) ein Grußwort halten.
Am Ende spricht Dirk Görtler ein paar erklärende Worte zu illu².

An diesem Abend wird es in der hKDM einen Verkaufsstand geben, bei dem sich Gäste mit Comic-Produktionen aus Freiburg und/oder Illustrationen in Form von Prints sowie anderen Objekten aus unterschiedlichen Ateliers eindecken können.

Okt
24
Sa
The Grace of Urban Jungle @ Kulturaggregat
Okt 24 um 00:00 – Nov 1 um 19:00

Von der Illustration hin zur Wand, eine Reise durch den urbanen Dschungel.
Das kulturaggregat e.V. präsentiert im Zwischennutzungsprojekt August 2 von ausgewählten Künstlern: den Entwicklungsprozess von der Skizze bis hin zum fertigen Mural.

Vernissage am Samstag, 24.10.
Dauer: 24.10 – 01.11.2015
Montag bis Samstag 14.00 bis 20.00 Uhr

Cartoon-Zeichnen mit Peter Gaymann @ Museum für Neue Kunst
Okt 24 um 10:00 – 17:00

Im Workshop mit Peter Gaymann werden Cartoons gezeichnet.

Kosten: 60 €
(Teilnahme ab 17 Jahren)

Anmeldung bis 16.10.: museumspaedagogik@stadt.freiburg.de

 

illu² Portfolioschau @ hKDM
Okt 24 um 10:00 – Nov 1 um 17:00

IllustratorInnen aus der Region stellen im Foyer der Hochschule ihre Portfolios vor. Gezeigt werden Arbeiten aus den verschiedensten Bereichen der Illustration.

Mit dabei sind z.B. Thomas Braun, Tobi Göldner, Chris Langohr, Marsen Angler, Christian Roth, Wolli Ruf, Fernando Rossia, Tilmann Waldvogel, Julia Weinmann u.v.m.

Vernissage Freitag, 23.10., 19.00 Uhr

Street Art Workshop @ hKDM
Okt 24 um 10:00 – Okt 25 um 19:00

Das kulturaggregat Freiburg präsentiert einen Graffiti Workshop mit Eduard Kasper.
Wandgestaltung / Malerei / Illustration / Graffiti
www.eduardkapser.de

Gemeinsame Erarbeitung und Gestaltung eines Wandmotivs (2,5m x 15m) an der HKDM Freiburg. Einführung in Grundlagen, verschiedene Techniken, Motiventwicklung und Umsetzung.

Timing:
1 Tag: Konzeption, Motiventwicklung, Einführung in verschiedene Techniken mit der Sprühdose
2 Tag: Realisierung des Konzepts/ Gestaltung der Wand
Anmeldeschluss: 21.10.2015

Hinweis: der Workshop findet leider nicht statt!!

Teilnahmegebühren: 30€ pro Tag, gesamt 60€
Material: Zeichenmaterial mitbringen, Sprühdosen werden gestellt
Termin: 24.10.2015 und 25.10.2015
(bei schlechtem Wetter wird ein Ausweichtermin bekannt gegeben)

Mystery House: A Zines Workshop @ hKDM
Okt 24 um 12:00 – 15:00
Mystery House: A Zines Workshop @ hKDM | Freiburg | Baden-Württemberg | Deutschland

This workshop with artist Sarah Schneider will explore the art of zines. Each participant will create a self published booklet as it relates to their interests in drawing, comics, collage, or design.

What to bring: Drawing materials, works in progress or finished works the participants wish to share.

Achtung: Der Workshop wird in Englisch gehalten!
Anmeldungen sind nicht mehr möglich.

Verweht & Verwachsen @ Weingut Andreas Dilger
Okt 24 um 18:00 – Nov 15 um 14:00
Verweht & Verwachsen @ Weingut Andreas Dilger | Freiburg | Baden-Württemberg | Deutschland

Fünf Tage im August haben sich zwölf Kunstschaffende im Herzen Freiburgs zusammengefunden, um zu zeichnen, zu skizzieren, sich auszutauschen und lokal inspirierte Geschichten zu kreieren.
Die Ausstellung präsentiert die in der Werkstatt entstandenen Comic-Reportagen, Comic-Essays und visuellen Bildergeschichten.
Tilmann Waldvogel, Ludmilla Bartscht, Katrin Bauer (Freiburg), Sandra Kertscher (Ettenheim), Natalis Lorenz (Neckarsulm), Simone Baumann (Zürich),
Nadia Bader & Gabriel Andres (Olten), Gregor Wiggert (Hamburg), Silke Müller (Linz), Daniela Heiny (Braunschweig), Lisa Frühbeis (Augsburg)

Vernissage: Sa., 24.10. um 19.00 Uhr

25.10. So 15.00 – 20.00 Uhr
26.10. Mo 15.00 – 20.00 Uhr
28.10. Mi 15.00 – 20.00 Uhr
29.10. Do 15.00 – 20.00 Uhr
30.10. Fr 11.00 – 14.00 Uhr
31.10. Sa 11.00 – 14.00 Uhr
07.11. Fr 11.00 – 14.00 Uhr
08.11. Sa 11.00 – 14.00 Uhr
14.11. Fr 11.00 – 14.00 Uhr
15.11. Sa 11.00 – 14.00 Uhr

Eintritt frei

Sounds Of A Life !! entfällt @ Festivalzentrale F58
Okt 24 um 19:00 – 21:00

Leider fällt die Veranstaltung aus. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Okt
25
So
Zeichenatelier @ Café Huber
Okt 25 um 09:00 – 19:00

Viele Zeichner*innen verderben eine Geschichte!?
Unter diesem leicht abgewandelten Sprichwort bieten wir ein Zeichen- und Illustrationsatelier an.
Wieviel oder wie wenig Vorgaben braucht es um eine gemeinsame Geschichte zu erzählen und natürlich wie weit können die einzelnen ZeicherInnen die Geschichte interpretieren dass der erzählstrang nicht abreisst!?
Diese Veranstaltung wendet sich an Menschen die „schon zeichnen können/ihren eigenen Ausdruck/Stil“ gefunden haben und Lust haben sich auf die gemeinsame Illustration einer vorgegebenen Geschichte einzulassen bzw. sich darin auszuprobieren.
Geschichte und Format ist vorgegeben… was sonst daraus gemacht wird ist vollkommen offen.
Am Samstag findet keine Vortreffen statt. Das eigentliche Zeichnen findet am Sonntag statt.

Zeichenmaterial selber mitbringen. Raum, Papier und Rahmen stellen wir.

Anmeldung ist erforderlich!
Kontakt, Nachfragen und Nnmeldung unter
holgerschiel(at)riseup(punkt)net
und Café Huber auf Facebook

Veranstaltung im Café Huber
Samstag 24.10., ab 19.00 bis 21.00
Sonntag 25.10. ab  11.00 bis 17.00 (Achtung, Zeitänderung!!)

Okt
26
Mo
AYA – Clément Oubrérie & Marguerite Abouet @ Centre Culturel Français
Okt 26 um 09:00 – Nov 6 um 17:30
AYA - Clément Oubrérie & Marguerite Abouet @ Centre Culturel Français | Freiburg | Baden-Württemberg | Deutschland

Ende der 1970er-Jahre: In der ivorischen Metropole Abidjan leben Aya und ihre beiden Freundinnen Adjoua und Bintou. Aya ist 19 Jahre alt, das Alter, in dem alles erreichbar scheint – vielleicht sogar ein Medizinstudium gegen den Willen des Vaters, der seine Tochter lieber heute als morgen verheiratet sähe. Während Aya von einer Zukunft als Ärztin träumt, schlagen sich Adjoua und Bintou die Nächte in den örtlichen Tanzbars um die Ohren und rauben ihrer Freundin mit ihren chaotischen Liebschaften den letzten Nerv…
Hinreißend komisch und voller Lebensfreude zeigt Aya ein Afrika fernab westlicher Klischees. In Marguerite Abouets und Clément Oubreries schwungvollem »Alltags-Dramolett ist alles möglich und nichts so, wie es scheint« (Süddeutsche Zeitung).

Eine Auswahl von Reproduktionen aus allen Bänden wird in diesem Zeitraum im Ausstellungsraum des CCFF im Kornhaus zu sehen sein. Auf Deutsch sind sechs Bände in zwei Ausgaben beim Verlag Reprodukt zusammengefasst erschienen.

Zeichner: Clément Oubrérie, Autorin: Marguerite Abouet

Mittwoch, 28.10., 20.00h
Buchvorstellung und Gespräch zu „Aya“ im CCFF
Um 20 Uhr ist die Szenaristin Marguerite Abouet zu Gast im Centre Culturel Français Freiburg (Kornhaus), um die Comicserie AYA im Rahmen eines Gesprächs mit Dr. Hartmut Nonnenmacher vorzustellen. Der Übersetzer des zweiten Bandes von AYA (Reprodukt, 2014, Band 2), Ulrich Pröfrock (XfürU) wird ebenfalls anwesend sein und den Abend begleiten. Der Eintritt hierfür ist frei, passive Französischkenntnisse sind von Vorteil.

Ab 17.30h zeigt das CCFF vor dem Gespräch im Kommunalen Kino im Alten Wiehrebahnhof den Animationsfilm AYA. Mehr Infos zur Veranstaltung finden Sie hier.

Öffnungszeiten Ausstellung CCFF im Kornhaus:
Montag – Donnerstag: 9.00 – 17.30
Freitag: 9.00 – 14.00
Samstag und Sonntag geschlossen

Digital Painting @ hKDM
Okt 26 um 16:00 – 19:00
Digital Painting @ hKDM | Freiburg | Baden-Württemberg | Deutschland

Daniel Lieske erstellt sein 1999 Illustrationen und Concept Art für Computerspiele. Seit 2010 veröffentlich er sein komplett am Computer erstelltes Graphic Novel „The Wormworld Saga“ im Internet. In diesem interaktiven Workshop gibt Daniel Lieske Einblicke in seine Arbeitstechniken in Adobe Photoshop und geht gezielt auf die Fragen der Teilnehmer ein. Grundkenntnisse in Photoshop und in der Verwendung eines Grafiktablets sind hierbei hilfreich.

Benötigtes Arbeitsmaterial: eingener Laptop mit Adobe Photoshop und Zeichentablet.
Die Anmeldung ist nicht mehr möglich.

Powered by wacom

Okt
27
Di
Drawing The Line @ Goethe-Institut Freiburg
Okt 27 um 09:00 – Dez 1 um 17:00
Drawing The Line @ Goethe-Institut Freiburg | Freiburg im Breisgau | Baden-Württemberg | Deutschland

Ausstellung „Die Grenze ziehen – Drawing the Line“

Die Ausstellung zeigt eine Sammlung von Comic-Werken von Zeichnerinnen aus Indien, die während des Workshops „Drawing Attention“ 2014 in New Delhi entstanden sind. 15 indische Zeichnerinnen thematisieren in Comics und Bildgeschichten auf vielfältige Weise den Umgang mit Geschlechterrollen sowie Gewalt gegenüber Frauen in Indien. Die Bildgeschichten beleuchten die Lebenswirklichkeiten der Frauen im privaten und öffentlichen Raum.

Der Workshop in Indien wurde vom Goethe-Institut Max Mueller Bhavan, Delhi und dem indischen Verlag ZUBAAN initiiert. Geleitet wurde er von den deutschen SPRING-Zeichnerinnen Ludmilla Bartscht und Larissa Bertonasco sowie der indischen Comic-Zeichnerin Priya Kuriyan, die die Ergebnisse einer Anthologie zusammenfassten (2015 im Verlag ZUBAAN erschienen). Diese Anthologie bildet den Ausgangspunkt für die Ausstellung im Goethe-Institut.

Vernissage: 27. 10.2015, um 20 Uhr mit einer Einführung der Zeichnerin und Projektleiterin Ludmilla Bartscht

Ausstellung geöffnet ab 28.10, täglich von 9.oo bis 17.00 Uhr

Charactershuffle Live-Zeichnen @ Festivalzentrale F58
Okt 27 um 13:00 – 19:00
Charactershuffle Live-Zeichnen @ Festivalzentrale F58 | Freiburg im Breisgau | Baden-Württemberg | Deutschland

Beim Live Character Shuffle werden, wie der Name schon sagt, Character per Zufallsgenerator (Stephen Silver’s Character Design Shuffle) kreiert. Verschiedene IllustratorInnen stellen sich der Aufgabe aus den gleichen Vorgaben die unterschiedlichsten Character zu entwerfen. Stilvorlagen gibt es dabei keine, so dass ein möglichst bunter Mix entsteht.
Auch für HobbyzeichnerInnen, angehende Profis oder neugierige BesucherInnen besteht ohne Anmeldung die Möglichkeit beim Character Shuffle mitzumachen und dabei eines der vom Festivalsponsor Wacom zur Verfügung gestellten Cintiq Grafik-Tablets zu testen.

Wir freuen uns auf Euch!!
Fragen an: marsen@frankenstoner.com
Powered by wacom

Location: Festivalzentrale F58
(Friedrichring 58, vom HBF aus gleich das erste Haus rechts)

Di, 27.10.: 13.00 – 18.00 Uhr
Eintritt frei

Okt
28
Mi
AYA de Yopougon @ Kommunales Kino
Okt 28 um 17:30 – 19:00
AYA de Yopougon @ Kommunales Kino | Freiburg im Breisgau | Baden-Württemberg | Deutschland

Der Film zum Buch „AYA“ von Clement Oubrérie und Marguerite Abouet erschien 2013 und wird in Originalsprache (Französische der Elfenbeinküste) mit französischen Untertiteln gezeigt.
Einführung zum Film: Herr Dr. Hartmut Nonnenmacher, Romanist an der Universität Freiburg.

Zum Buch: Ende der 1970er-Jahre: In der ivorischen Metropole Abidjan leben Aya und ihre beiden Freundinnen Adjoua und Bintou. Aya ist 19 Jahre alt, das Alter, in dem alles erreichbar scheint – vielleicht sogar ein Medizinstudium gegen den Willen des Vaters, der seine Tochter lieber heute als morgen verheiratet sähe. Während Aya von einer Zukunft als Ärztin träumt, schlagen sich Adjoua und Bintou die Nächte in den örtlichen Tanzbars um die Ohren und rauben ihrer Freundin mit ihren chaotischen Liebschaften den letzten Nerv…
Zeichner: Clément Oubrérie, Autorin: Marguerite Abouet
Das Buch wird ab dem 26.10. im CCFF gezeigt.

Direkt im Anschluss an die Filmvorführung:
Mittwoch, den 28. Oktober 2015 um 20:00 Uhr im Ausstellungsraum des Centre Culturel Français Freiburg im Kornhaus (Münsterplatz 11)

Aya – Buchvorstellung & Gespräch
In Anwesenheit von Marguerite Abouet
Vorstellung der Comicserie Aya und Gespräch mit der Szenaristin Marguerite Abouet und dem Übersetzer Ulrich Pröfrock
Moderation Dr. Hartmut Nonnenmacher, Romanisches Seminar Universität Freiburg.
Passive Französischkenntnisse erwünscht.
„Ein wunderbarer Comic über den Alltag dreier heranwachsender Mädchen [an der Elfenbeinküste] im Afrika der späten Siebzigerjahre“ (Christian Gasser, WDR 3).

Eintritt: frei

Öffnungszeiten CCFF:
Montag – Donnerstag: 9.00 – 17.30
Freitag: 9.00 – 14.00
Samstag und Sonntag geschlossen

Workshop Buchillustration @ hKDM
Okt 28 um 18:00 – 20:00
Workshop Buchillustration @ hKDM | Freiburg im Breisgau | Baden-Württemberg | Deutschland

Vortrag und Workshop Buchillustration mit Illustratorin Alexandra Junge.
Wie gestalte ich eine „gute“ Doppelseite? Besprochen werden Komposition, Flächengestaltung, und Text-Bild-Beziehung anhand von Beispielen.

Der Workshop richtet sich an IllustratorInnen, StudentInnen, Interessierte
Anmeldungen sind nicht mehr möglich.

Okt
29
Do
Das Judentum im US-Comic @ Stadtbibliothek Freiburg
Okt 29 um 10:00 – Nov 28 um 19:00

Die Stadtbibliothek zeigt mit einer Auswahl von verschiedenen Titeln ein vielseitiges Spektrum an Comics und Graphic Novels, die sich mit Jüdischer Kultur auseinandersetzen. Ein Büchertisch lädt zum schmökern ein.

Am 29. Oktober gibt der Vortrag „Von Mäusen und Katzen“ einen Einblick, wie jüdisch/amerikanische Comic Künstler sich mit Judenverfolgung und
Naziherrschaft auseinandersetzten.

Die Stadtbibliothek ist geöffnet:
Dienstag bis Freitag: 10 – 19 Uhr
Samstag: 10 – 14 Uhr
Montag geschlossen

Tape Art
Okt 29 um 15:00 – 18:00
Tape Art

Klebeband als Gestaltungsmittel sieht man immer wieder im urbanen Raum oder auch im Kleinformat. Der Workshop zeigt verschiedene Beispiele und Techniken, gemeinsam und auch einzeln entstehen Illustrationen der etwas anderen Art.
In der Festivalzentrale F58 stehen hierfür sehr große Wandflächen im Untergeschoss zur Verfügung. Im Anschluss an den Workshop kann freitags ab 13h eigenständig weiter an den Werken gearbeitet werden.
Die Ergebnisse sind dann parallel zur Messe »Print it, Baby!« (Seite 20/21) am 31.10. im Untergeschoss zu sehen.

Leitung: Zorana Arsic
Anmeldung bis 26.10. verlängert!
Hier geht es zum Anmeldeformular

Take Care loves Svenson @ Take Care
Okt 29 um 17:00 – 22:00
Take Care loves Svenson @ Take Care | Freiburg im Breisgau | Baden-Württemberg | Deutschland

Die Mulitboutique Take Care in der Eschholzstraße zeigt an diesem Abend eine Auswahl aus dem Werk der jungen Künstlerin Svensson aka Svenja Kirsch. Schwerpunkt wird die wenige Monate zuvor eingereichte Bachelorarbeit im Schwerpunkt Illustration an der hKDM Freiburg sein, die sich mit der Thematik von Wunden in gesellschaftlichem Kontext auseinandersetzt.

Von Mäusen und Katzen @ Stadtbibliothek Freiburg
Okt 29 um 20:00 – 21:30
Von Mäusen und Katzen @ Stadtbibliothek Freiburg | Freiburg | Baden-Württemberg | Deutschland

Dirk Görtler: Von Mäusen und Katzen.
Wie jüdisch/amerikanische Comic Künstler sich mit Judenverfolgung und  
Naziherrschaft auseinandersetzten.

Bernard Krigstein (1919 – 1990), Will Eisner (1917 – 2005) und Art  Spiegelman (*1948), drei amerikanische Comic Künstler mit jüdischen  Wurzeln, setzten sich in ihren Werken auf sehr unterschiedliche Weise  mit Nazi Terror und Judenverfolgung auseinander. Die Form ihrer  Beschäftigung mit diesem schwierigen Thema ist gleichzeitig auf das  engste mit der Entwicklungsgeschichte der Comics zu Graphic Novels  verbunden. Vom 1940er Jahre WWII-Propaganda-Comic aus amerikanischer  Sicht, über das Einbauen dieses Themas in kommerzielle Comic Narrative  in der Nachkriegszeit, die Befreiung des grafischen Erzählens in der  Epoche der »Underground Comix« Ende der 1960er Jahre bis zur  Neudefinition dieses Mediums Mitte der 1970er Jahre durch die  Einführung des Begriffs »Graphic Novel« geht die Reise dieses von  zahlreichen Bildbeispielen begleiteten Vortrages. Alle drei Comic  Künstler sind nicht Nutzer von diesen neuen Optionen in der Comic  Geschichte gewesen, sie haben diese Entwicklungsschritte vielmehr  ausgelöst und mit ihren herausragenden Werken geprägt. Comic und  Graphic Novel in ihrer heutigen Form haben Bernard Krigstein, Will  Eisner und Art Spiegelman unendlich viel zu verdanken.

Referent: Dirk Görtler, Freiburg
Dozent für Illustration an der Hochschule für Kunst, Design und  Populäre Musik, Freiburg
Lehrbeauftragter für Geschichte der Popkultur an der Popakademie  Baden-Württemberg in Mannheim

Okt
30
Fr
Janta Island @ zündstoff
Okt 30 2015 um 11:00 – Jan 8 2016 um 19:00
Janta Island @ zündstoff | Freiburg im Breisgau | Baden-Württemberg | Deutschland

Der Leipziger Illustrator Phillip Janta stellt im zündstoff aktuelle Siebdrucke aus.

Vernissage (in Anwesenheit des Künstlers): Freitag, 30.10., 19h
! Terminfehler im Programmfolder! Ausstellung beginnt am 30.10.

Die Ausstellung ist geöffnet währen der regulären Ladenöffnungszeiten:
Montag – Freitag 11h – 19h
Samstag 11h bis 17h

Phillip Janta wurde 1980 in Erfurt geboren. Von 2001 bis 2008 studierte er Typografie und Illustration an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig, an der er nach seinem Abschluss auch als künstlerischer Assistent tätig wurde. Phillip Janta ist Herausgeber des Comicmagazins »Drops« und Organisator des Comic- und Posterfestivals »The Millionären Club«. Seit 2008 lebt er auf seiner Insel »Janta-Island« und arbeitet freiberuflich als Illustrator und Grafiker. Dort entstehen Siebdrucke, Plakate, Hefte, Comics, Postkarten und viele andere nützliche Dinge vom Unikat bis zum Editions-, bzw. Auflagendruck. Besuch ist jederzeit willkommen: www.janta-island.de

Manga Workshop @ hKDM
Okt 30 um 15:00 – 18:00
Manga Workshop @ hKDM | Freiburg im Breisgau | Baden-Württemberg | Deutschland

Dieser Zeichenworkshop widmet sich den Grundlagen des Manga-Zeichnens. Von dem Gesicht bis hin zu einer ganzen Person. Mit wenigen und einfachen Schritten kannst du tolle Figuren und interessante Charaktere entwickeln.

Den Workshop leitet die hKDM-Studierende Aileen Krieg.
Willkommen sind alle Interessierten, keine Altersbeschränkung.

Mitzubringen: Zeichenblock, Bleistifte, Radiergummi.

Der Workshop ist ausgebucht.

Persepolis & Poulet aux prunes @ Kommunales Kino
Okt 30 um 19:30 – 23:00

Film Double-Feature mit zwei Filmen von Marjane Satrapi. Marjane Satrapi hat zwei gänzlich unterschiedliche Wege gewählt, ihre berühmten Graphic  Novels, die auf autobiographischen Erlebnissen beruhen, zu verfilmen. Während PERSEPOLIS stilgetreu als Zeichentrick umgesetzt wurde, der der Ursprungs-Graphic Novel auch ästhetisch entspricht, wagt Sie in POULET AUX PRUNES den Sprung in die Realverfilmung. Wir zeigen beide Filme mit einer Einführung.

19:30 PERSEPOLIS
Regie: Marjane Satrapi, Vincent Paronnaud | Frankreich 2007 | OmU | 95 Min.
Einführung: Johanna Metzler

21:30 POULET AUX PRUNES – HUHN MIT PFLAUMEN
Regie: Marjane Satrapi, Vincent Paronnaud | Frankreich, Belgien, Deutschland 2012 | OmU | 91 Min.
Einführung: Johanna Metzler

huhn mit pflaumen huhn_mit_pflaumen2 persepolis

Okt
31
Sa
24h Comix Zeichnen @ SUSI Café
Okt 31 ganztägig
24h Comix Zeichnen @ SUSI Café | Freiburg im Breisgau | Baden-Württemberg | Deutschland

Beginn: 31.10. um 12.00 Uhr mittags
Ende: 1.11. um 12.00 Uhr mittags

An alle Menschen die eine Leidenschaft fürs Comix selber zeichnen/malen/machen haben… Diese Veranstaltung richtet sich an alle Menschen die Lust haben sich 24h mit einem/ihrem Comic zu beschäftigen, egal welche zeichnerischen/gestalterischen Fähigkeiten sie mitbringen.
Was ihr bekommt, ist ein gemütlicher Raum, wo ihr mit Gleichgesinnten Geschichten in Form eines Comic erzählen könnt. Austausch, gegenseitig beim zeichnen zuschauen, vielleicht auch einzelne Bilder diskutieren, das ist alles möglich. Natürlich können unerfahrerne Menschen gerne im Detail um Hilfe/Unterstützung fragen.

Ziel ist es 24 Seiten und/oder 100 Panels zu schaffen. Es wird für Essen und Trinken gegen Spende gesorgt sein (dazu gehört auch Kuchen und Kaffee…ist gut zum durchhalten).

Voranmeldung und Fragen an 24hcomixzeichnen(at)riseup(punkt)net

Print it, Baby! @ Festival-Zentrale F58
Okt 31 um 11:00 – 19:00
Print it, Baby! @ Festival-Zentrale F58 | Freiburg | Baden-Württemberg | Deutschland

Wie der Name sagt: Eine Messe für Gedrucktes. »Print it, Baby« bietet eine bisher noch nie dagewesene Plattform für Kreativschaffende, ihre Arbeit in Form von Siebdrucken auf Papier und Textilien, selbstpublizierten Zines, Druckgrafiken, Zeichnungen, Comic-Hefte, Kinderbüchern oder Boards uvm. in Freiburg zu präsentieren und zu verkaufen. Aussteller aus ganz Deutschland haben sich für die Messe angemeldet und zeigen ihre visuelle und kreative Vielfalt, geben neue Impulse und frischen Input.

Einzelpersonen, Klein- und Kleinstverlage, Labels oder Interessengemeinschaften zeigen und verkaufen hier ihre Arbeiten, die mit viel Liebe und Können zum Detail und zum Material hergestellt wurden. Auch der Katalog der Zeichenwerkstatt »Verweht & Verwachsen« soll hier präsentiert und verkauft werden.
Die Messe wird von dem gemeinnützigen Verein Projektionsareal organisiert.

Die Standplätze sind alle vergeben.
Die Messe wird veranstaltet von Projektionsareal e.V.

Aussteller
Druckwelle (Leipzig)
Artige Bilder (Hamburg)
juleswashingmachine (Köln)
Mulitomono Kaufladen (Heilbronn)
kuš! (Riga)
Cutieclub (Hamburg)
Reprodukt (Berlin)
X für U (Freiburg)
Janta-Island (Leipzig)
Kulturaggregat e.V. (Freiburg)
POGO Snowboards (Löwenstein)
Carrol Kolasa (Allensbach)
Ann Kristin Fuchs (Konstanz)
Keregan (Berlin)
Café Lala (Freiburg)
Woodbird (Freiburg)
Crime da Mala Editions (Basel)
Black Forest Industries (Freiburg)
Verweht & Verwachsen (viele)
SPRING (Hamburg/Berlin/Freiburg)
STRAPAZIN (Zürich)
und weitere

Barbara Yelin erzählt von „Irmina“ @ KoKi
Okt 31 um 19:30 – 21:00
Barbara Yelin erzählt von „Irmina“ @ KoKi | Freiburg | Baden-Württemberg | Deutschland

Ein Comicroman über Lebenswege, Geschichte und Mut

Mit ihrer Graphic Novel „Irmina“ gelingt Barbara Yelin ein „Meisterwerk“ (FAZ), ein packendes, vielschichtiges Drama um die Entscheidung zwischen persönlicher Freiheit und dem Drang nach gesellschaftlichem Aufstieg. Basierend auf der Geschichte ihrer Großmutter erzählt Yelin in atmosphärisch dichten Bildern von einer faszinierenden jungen Deutschen im London der Dreißiger, die sich in einen schwarzen Austauschstudenten verliebt. Zurück in Deutschland heiratet Irmina einen Nazi, bekommt ein Kind und wird viele Jahre nach dem Krieg von einem Brief aus ihrer Einsamkeit gerissen.
Barbara Yelin liest aus „Irmina“, erzählt von der intensiven Arbeit an ihrer Graphic Novel und kommt ins Gespräch über deutsche Geschichte, Mitläufertum und einen Lebensweg, durch den ein berührend neuer Zugang zur Zeit des Nationalsozialismus entsteht.

Barbara Yelin, geboren 1977 in München, studierte Illustration an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Hamburg. Als Comiczeichnerin ist sie vor allem in Frankreich durch die Bände „Le visiteur“ und „Le retard“ bekannt geworden. Mit „Irmina“ (Reprodukt, 2014) erzielte sie auch in Deutschland einen großen Erfolg.

Nov
1
So
Best of Tricks for Kids @ KoKi
Nov 1 um 15:30 – 17:00

Das Internationale Trickfilmfestival Stuttgart hat ein Kurzfilmprogramm zusammengestellt, das eine Auswahl der besten Animationskurzfilme der letzten Jahre vereint. Das Kommunale Kino zeigt Auszüge aus dem Programm. Nicht nur für Kinder!

Empfohlen ab 6 Jahren

Comics, Entwicklung und Dämonisierung eines Mediums @ Weinschlösschen Freiburg
Nov 1 um 19:00 – 20:30
Comics, Entwicklung und Dämonisierung eines Mediums @ Weinschlösschen Freiburg | Freiburg im Breisgau | Baden-Württemberg | Deutschland
Vortrag: Wie sich das Medium Comic über ein Jahrhundert in unterschiedlichen Ländern entwickelt hat und wie es in den 60iger Jahren zu der Dämonisierungs-Kampagne kommen konnte.Bei keinem anderen Medium ist das Image einer sachlichen Betrachtung so im Wege wie beim Comic. Ein Phänomen das sich in der Hauptsache auf Deutschland und Amerika beschränkt und das in beiden Ländern unterschiedliche Gründe hat. Die Suche nach Erklärungen führt in der Geschichte zurück zu den Ursprüngen und den Vorläufern – beginnend mit prähistorischer Höhlenmalerei – beschreibt die Entwicklung in den unterschiedlichen Ländern und die Einflüsse denen diese ausgesetzt war. Mit vielen Bildbeispielen wird die bunte Vielfalt des Mediums vor dem Zuhörer ausgebreitet. In den letzten Jahren fand eine Verbesserung des Images in Deutschland statt, interessanter Weise parallel zu einem Verlust an Marktbedeutung. Die Comics haben unser Leben bereichert und unser Sehen geprägt.

Referent: Wolfgang Keller, Riegel

Freier Illustrator und Grafikdesigner, Zeichner Texter und Herausgeber von Comics, langjähriger Mitarbeiter beim größten Comic Verlag Deutschlands

Nov
2
Mo
Trickfilm-Werkstatt für Kids @ KoKi
Nov 2 um 09:30 – Nov 5 um 13:00

Als Mitglied des Trickfilmnetzwerks Baden-Württembergs, bieten wir einen Herbstferien-Trickfilmworkshop für Grundschüler_innen an. Lernt die verschiedenen Möglichkeiten der Animation kennen: Ob mit Papier, Knete, Stiften, Lego-Männchen oder echten Menschen, wir entwickeln gemeinsam kurze Tricksequenzen und am Ende macht ihr Euren eigenen Film!

Für Kinder ab 6 Jahren
Zeitraum: 02.-05.11., jeweils 09:30 – 13:00

Projektlogo_TrickfilmnetzwerkBW
lfk_logo
kinomobil_logo

Nov
8
So
Mehr als Zeichentrick @ KoKi
Nov 8 um 15:30 – 17:00

Schätze aus den Defa-Studios

Animationsfilm war schon immer mehr als Zeichentrick! Im Defa-Trickfilmstudio, das 1955 in Dresden gegründet wurde, entstand eine Vielzahl an Lege- und Puppentrickfilmen. Ob nun Bäume aus Klobürsten oder Tiere aus Sand über die Leinwand flimmern oder Figuren aus Zeitung und Tapete Abenteuer erleben, der Einfallsreichtum für die Verwendung einfacher Materialien war hier groß. Das Programm „Animationsfilm – mehr als Zeichentrick“ vereint zwei Märchen und vier kurze Geschichten.

_Regie: diverse / 57 Min. //

Als Vorfilm wird der Abschlussfilm der Trickfilmwerkstatt gezeigt, empfohlen ab 5 Jahren

illu² Originale. An der Grenze zur Kunst @ Kunstverein Kirchzarten
Nov 8 um 17:00 – Dez 7 um 19:00

Der Kunstverein Kirchzarten zeigt in der ehemaligen Evangelischen Kirche aktuelle Arbeiten regionaler IllustratorInnen. Gezeigt werden Originale von Miriam Awe, Ludmilla Bartscht, Thomas Braun, Tobias Göldner, Dirk Görtler, Silke Jaspers, Wolfgang Keller, Thomas Knab (Tom Brane), Chris Langohr, Christian Roth, Daniel Schmieder (Smy)
Heike Treiber.

Freitags, samstags und sonntags geöffnet von 17h bis 19h.

Vernissage am Sonntag, 8.11., 11h.